<data:blog.pageTitle/>

This Page

has moved to a new address:

http://kuechenrebellin.de

Sorry for the inconvenience…

Redirection provided by Blogger to WordPress Migration Service
Simply nicer things: Puten-Ananas oder Gemüse Curry

Sonntag, 10. November 2013

Puten-Ananas oder Gemüse Curry


Ich liebe ja Currys, die kann man immer so toll nach Lust und Laune variieren und sie sind so schön bunt und riechen super lecker. Hier ist mal wieder ein sehr einfaches und schnelles Curry, das man nach Wahl mit Putenfleisch, Huhn, aber auch Lachs oder Garnelen machen kann. Natürlich kann man auch ein wunderbares Gemüse Curry daraus zaubern. Das Ganze kann man dann je nach Geschmack eher mild oder scharf würzen. Auch Ingwer ist natürlich Geschmackssache. Noch exotischer wird es mit Kokosmilch statt dem Joghurt. Aber wie gesagt - der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Eine Handvoll Cashewnüsse dazu ist auch super lecker. Einfach ausprobieren und variieren.

Das braucht man für 2:
  • 300 g Fleisch
  • Gemüse nach Wahl z.B. Paprika, Möhren...
  • 200 ml Brühe
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 100 g frische Ananas
  • 1 Becher Joghurt oder auch Saure Sahne
  • Currypulver, Kurkuma, Salz, Pfeffer, Paprikapulver
  • nach Wunsch Ingwer oder Ingwerpulver


Und so geht es:

Das Fleisch waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Das Öl in einer Pfanne mit hohem Rand erhitzen und das Fleisch darin anbraten. Den Knoblauch schälen und  durch eine Knoblauchpresse drücken. Die Zwiebel schälen, in Würfel schneiden und mit dem Knoblauch zum Fleisch geben. Wer mag kann dabei auch etwas frischen Ingwer dazu geben oder später mit Ingwerpulver würzen. Das Ganze mit 2-3TL Curry, Paprikapulver und 2 TL Kurkuma bestäuben und die Brühe angießen.

Die Ananas in Stücke schneiden und ebenfalls zugeben. 

Mit den verschiedenen Gewürzen und Salz und Pfeffer nochmals abschmecken und kurz schmoren lassen. Zum Schluss mit dem Joghurt verfeinern. Wichtig dabei ist, dass man das Curry dabei vom Herd nimmt und schon etwas auskühlen lässt. Sonst flockt der Joghurt aus, das macht zwar nichts aber sieht eben nicht so schön aus.

Statt frischer Ananas kann man natürlich auch Ananas aus der Dose verwenden. Dazu passt super Reis oder auch Naan, das indische Fladenbrot, und ein grüner Salat.

Labels: , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite